In der heutigen digitalen Welt ist die Online-Präsenz eines Unternehmens wichtiger denn je. Denn die Art und Weise, wie Menschen nach Informationen, Produkten und Dienstleistungen suchen, hat sich grundlegend verändert. Daher ist es wichtig, dass Ihre Website in Suchmaschinen wie Google, Bing und Co. gut positioniert ist.

Die beste Methode, um auf die veränderten Verhaltensweisen zu reagieren und potenzielle Kunden weiterhin zu erreichen, ist die Suchmaschinenoptimierung (SEO).

Warum das so ist, werden wir Ihnen in diesem Artikel anhand der Vorteile von SEO erläutern. Zudem erklären wir Ihnen, warum es für Ihr Unternehmen unverzichtbar ist.

SEO Vorteil 1: Verbesserte Sichtbarkeit und Online-Präsenz

Einer der wichtigsten Vorteile der Suchmaschinenoptimierung ist die verbesserte Sichtbarkeit in den diversen Suchmaschinen und somit die erhöhte Präsenz Ihres Unternehmens im Internet.

Mithilfe stetiger erfolgreicher Optimierung stufen die Algorithmen Ihre Website höher beziehungsweise besser ein. Dadurch verbessern sich die Positionen Ihrer Website in den Suchergebnislisten und Sie erhalten mehr Impressionen und Klicks aus der Suche.

Dank der gewonnenen Sichtbarkeit erhöht sich die Wahrscheinlichkeit, dass potenzielle Kunden auf Ihre Website gelangen und erwägen, Ihre Produkte zu kaufen oder Dienstleistungen in Anspruch zu nehmen.

SEO Vorteile Sichtbarkeit verbessern

SEO Vorteil 2: Kosteneffektive Marketingstrategie

Im Vergleich zu traditionellen Werbemethoden wie Print- und Fernsehwerbung ist Suchmaschinenoptimierung eine kosteneffektive Marketingstrategie. Denn durch SEO erreichen Sie mit Ihrer Website gezielt diejenigen, die aktiv nach Ihren Produkten oder Dienstleistungen suchen. Das führt wiederum zu einer höheren Konversionsrate. 

Zudem sind die Kosten für SEO im Vergleich zu anderen Online-Marketing-Methoden, wie Pay-per-Click (PPC), niedriger. Je nach Branche können die Kosten für Suchmaschinen Anzeigen extrem hoch sein. Ein weiterer Grund für die Suchmaschinenoptimierung im Gegensatz zu PPC ist, dass zumindest auf die Anzeigen in der Google Suche nur ein kleiner Anteil fällt (Siehe Brightlocal Studie von 2018 und Sistrix Studie von 2017) und die Klicks auf organische Ergebnisse immer noch dominieren. 

Nun stellen Sie sich sicher die Frage, was SEO eigentlich kostet. Diese Frage zu beantworten ist gar nicht so einfach. Denn das hängt von vielen Faktoren ab. Der größte Faktor ist die Entscheidung, SEO Inhouse zu organisieren oder eine SEO Agentur zu engagieren.

In beiden Fällen ist es jedoch von großer Bedeutung, Ihr SEO Budget richtig zu planen und Ihre Ressourcen effizient einzusetzen.

SEO Vorteil 3: Erhöhte Glaubwürdigkeit und Vertrauenswürdigkeit

Suchmaschinen wie Google nutzen komplexe Algorithmen, um die Relevanz und Qualität von Websites zu bewerten. Wenn Ihre Website aufgrund von SEO auf den ersten Plätzen in den Suchergebnissen erscheint, wird dies als Zeichen für Glaubwürdigkeit und Vertrauenswürdigkeit angesehen. 

Kunden sind eher bereit, mit einem Unternehmen zusammenzuarbeiten, das in den Suchergebnissen gut positioniert ist. Darüber hinaus zahlt es extrem auf Ihre Glaubwürdigkeit und Vertrauenswürdigkeit ein, wenn Sie zu Ihrem gesamten Themenbereich in den Suchergebnissen sehr gut positioniert sind.

Dahinter steckt im Fall von Google das E-E-A-T Prinzip. Dieses Prinzip gewinnt immer mehr Bedeutung in der Bewertung Ihrer Website und nimmt so Einfluss auf die Positionierung in den Suchergebnissen.

Kurz gesagt steckt hinter E-E-A-T, dass Sie als Unternehmen demonstrieren, dass Sie in Ihrer Branche die nötige Expertise und Erfahrung haben, um als ernstzunehmende Quelle für Informationen angesehen zu werden. Aber auch die Validierung Ihres Unternehmens, von Kunden sowie weiteren Quellen, ist Teil des Prinzips.

SEO Vorteil 4: Besseres Nutzererlebnis

SEO beinhaltet nicht nur die Anpassung von Keywords und Meta-Tags auf Ihrer Website, sondern auch die Verbesserung von Nutzerfreundlichkeit und Nutzererfahrung. Diese beiden Faktoren spielen eine immer größer werdende Bedeutung für die Bewertung Ihrer Website.

Denn eine gut gestaltete und benutzerfreundliche Website wird sowohl von Suchmaschinen als auch von Ihren Besuchern geschätzt. Mithilfe von guten Nutzererfahrungen bleiben Nutzer und potenzielle Kunden länger auf Ihrer Website und interagieren länger mit dieser. 

Für die meisten Suchmaschinen ist dies das Signal dafür, dass die Inhalte Ihrer Website hilfreich und relevant für Nutzer sind.

SEO Vorteil 5: Langfristige Ergebnisse

Anders als bei anderen Marketingkampagnen bieten SEO-Strategien langfristige Ergebnisse. Denn die meisten Kampagnen sind durch ein Budget begrenzt oder durch einen bestimmten Zeitraum, wie beispielsweise Social Media Stories.

Erfolge mithilfe von Suchmaschinenoptimierung sind jedoch nicht zeitlich begrenzt. Haben Sie einmal für ein Keyword eine bestimmten Bereich in den Positionierungen erreicht, bleiben Sie in den meisten Fällen auch  dort.

Jedoch ist die kontinuierliche Optimierung und Aktualisierung Ihrer Website gemäß den neuesten SEO-Richtlinien dabei unvermeidbar, damit Sie in der Zukunft wettbewerbsfähig bleiben.

SEO Vorteil 6: Zielgruppenorientierung

SEO bietet Ihnen durch das Erstellen gezielter und relevanter Inhalte die Möglichkeit, Ihre Zielgruppe direkt anzusprechen. Zudem können Sie über diesen Kanal Kunden in allen Phasen der Customer Journey mit den richtigen Inhalten abholen und so über den gesamten Prozess hinweg Interessenten im Gedächtnis bleiben.

Durch die Anpassung Ihrer Website an die Bedürfnisse und Interessen Ihrer Zielgruppe erhöhen Sie die Chancen, dass diese zu zahlenden Kunden werden. Als zusätzliches Plus sorgen relevanter und hilfreicher Content zu besseren Positionen in den Suchergebnissen.

SEO Vorteil 7: Wettbewerbsvorteil

Immer mehr Unternehmen erkennen die Vorteile von SEO. Deshalb wird es zunehmend wichtiger, in diesem Bereich wettbewerbsfähig zu bleiben. Unternehmen, die in Suchmaschinenoptimierung investieren, haben einen entscheidenden Vorteil gegenüber ihren Konkurrenten, die dies nicht tun. Eine gut optimierte Website hilft Ihnen, sich von Ihrer Konkurrenz abzuheben und einen größeren Marktanteil zu gewinnen.

Vermutlich haben Sie es schon oft selbst bei eigenen Suchen im Internet erlebt. Einige Marken, die man für bestimmte Suchbegriffe erwarten würden, tauchen einfach nicht auf der ersten Seite dazu auf, obwohl diese ein großer Player im Markt sind.

Das beste Beispiel hierfür ist die Modebranche. Für viele generische Keywords steht Zalando immer an erster Stelle. Dahinter fallen große Modeketten oder Modelabels häufig weit zurück, die man eigentlich erwarten sollte.

Gerade in einigen Nischenmärkten ist Suchmaschinenoptimierung noch eine der wenigen Möglichkeiten, sich einen Anteil am Markt zu sichern. Sei es beispielsweise, dass Ihre Produkte nicht über Anzeigen beworben werden dürfen oder Wettbewerber bis jetzt noch nicht die Suche als effizienten Marketingkanal ansehen.

SEO Vorteil 8: Anpassungsfähigkeit an Veränderungen

Die Suchmaschinenalgorithmen ändern sich ständig, um Nutzern die besten Ergebnisse zu liefern und eine bestmögliche User Experience zu kreieren. Daher sind Unternehmen, die in SEO investieren, besser darauf vorbereitet, sich an diese Veränderungen anzupassen und ihre Online-Präsenz aufrechtzuerhalten. 

Durch die kontinuierliche Optimierung Ihrer Website und die Anpassung an die aktuellen Best Practices bleiben Sie in der sich ständig ändernden digitalen Landschaft erfolgreich.

SEO Vorteil 9: Erfolge sind messbar

Ein weiterer Vorteil von SEO ist, dass die Ergebnisse anhand von mehreren KPIs gut messbar sind. Je nachdem, welches konkrete Ziel Sie mit der Optimierung Ihrer Website anstreben, sind einige KPIs relevanter als andere.

Folgende Werte zeigen auf, ob die Optimierung Wirkung zeigt:

Anzahl Klicks aus der organischen Suche: Die Anzahl der Klicks aus der Suche gibt an, wie häufig auf eines deiner Suchergebnisse tatsächlich geklickt wird. Diesen Wert können Sie beispielsweise in der Google Search Console oder den Bing Webmaster Tools einsehen.

Impressionen in der Suche: Die Impressionen in der Suche geben die Sichtbarkeit Ihrer Website an. Je höher die Impressionen für Ihre Website sind, desto mehr Nutzer erreichen Sie über diesen Kanal. Auch diesen KPI können Sie beispielsweise über Google Search Console oder die Bing Webmaster Tools verfolgen.

Click-Through-Rate aus den Suchergebnissen: Die Click-Through-Rate gibt den Anteil der Klicks gemessen an den Impressionen an.

100 Klicks / 100.000 Impression x 100 = 1% CTR

Diesen Wert entnehmen Sie ebenfalls den Suchmaschinen-Eigenen Tools.

Keyword Rankings: Die Positionierungen einzelner Keywords in der Suche ermöglichen es Ihnen, festzustellen, wie gut Ihre Website zu diesen Begriffen und deren Suchintention passt. Die Rankings Ihrer Website können Sie mithilfe von Drittanbieter Tools wie Semrush oder Sistrix im Überblick behalten oder über Google Search Console und Co.

Anzahl der Keywords, für die eine Website rankt: Umso höher die Anzahl der Keywords, für die Ihre Website rankt, desto größer ist die Reichweite Ihrer Website. Diesen KPI können Sie ebenfalls über diverse Drittanbieter Tools nachverfolgen oder in den jeweiligen eigenen Tools einsehen.

Durchschnittliche Interaktionsdauer oder Verweildauer: Dieser Wert gibt an wie lange ein Nutzer mit Ihrer Seite im Vordergrund interagiert, das bedeutet, über die Seite scrollt, ein Video darauf ansieht oder ähnliches. Diesen Wert können Sie nur über ein zusätzliches Analyse-Tool einsehen, wie beispielsweise Google Analytics.

Absprungrate: Eine geringe Absprungrate lässt darauf schließen, dass die Informationen und Inhalte auf Ihrer Website hilfreich und interessant für Nutzer sind.

Conversions: Wenn Sie ein gut eingerichtetes Analyse-Tool verwenden, können Sie ebenso tracken, wie viele Nutzer aus der organischen Suche tatsächlich zu einem Kunden konvertiert sind. Je nach Geschäftsmodell können unterschiedliche Conversions getrackt werden. Von Newsletter Anmeldungen bis zum Kauf eines Produktes können so alle dem eigentlichen Marketingkanal zugesprochen werden.

SEO Vorteil 10: Höherer Return On Investment

Suchmaschinenoptimierung ist im Vergleich zu anderen Marketingmaßnahmen nicht gerade günstig. Das liegt vor allem daran, dass SEO extrem facettenreich und komplex ist und es jede Menge Erfahrung in den einzelnen Bereichen braucht.

Dennoch ist die organische Suche ein Marketingkanal mit hohem ROI. Denn wenn Ihre Website zu den geschäftsrelevanten Keywords gut rankt, erhalten Sie so qualitativen Traffic, der im besten Fall zu Conversions führt. Welche Conversions das sind, müssen Sie jedoch vorab definieren.

Fazit

Zusammenfassend bietet SEO eine Vielzahl von Vorteilen für Ihr Unternehmen, wenn Sie darüber Ihre Online-Präsenz stärken und den Umsatz steigern möchten. Die verbesserte Sichtbarkeit, Glaubwürdigkeit, Benutzererfahrung und die kosteneffektive Natur von SEO machen es zu einer unverzichtbaren Marketingstrategie. 

Dennoch hat die Suchmaschinenoptimierung auch einige Nachteile. Sie ist definitiv nicht als kurzfristige Marketingmaßnahme zu sehen, da es dauert, bis aussagekräftige Ergebnisse erzielt werden. Darüber hinaus ist die Suche extrem dynamisch und durch den zunehmenden Einfluss von KI wie ChatGPT oder Bard wird diese sich rasant verändern. 

Nur wenn Sie als Unternehmen also kontinuierlich in SEO investieren und flexibel bleiben, haben Sie die Chance, diesen Marketingkanal nachhaltig auszubauen und gewinnbringend zu nutzen.

Über den Autor

fb 1
SEO Team Lead at UnitedAds

Felicitas arbeitet seit Oktober 2021 bei UnitedAds GmbH. In ihrer aktuellen Rolle als Teamleiterin SEO koordiniert sie das SEO-Team und ist verantwortlich für die Entwicklung umfassender SEO-Strategien für Kunden. Seit 2020 beschäftigt sie sich intensiv mit Themen rund um die Suchmaschinenoptimierung und das digitale Marketing.

Google CSS

Neueste Beiträge